Letztes Feedback

Meta





 

UsosWeb - Dank an die TU Dresden

Nachdem ich im Sommer 2007 das erste Mal Krakau besuchte, begann ich nun am vergangenen Sonntag mein lang ersehntes Auslandssemester an der Jagiellonen-Universität, nach der Karls- Universität Prag die zweitälteste Universität in Mitteleuropa. Auf dem Weg von Zgorzelec nach Krakau fährt man durch wunderschöne Landschaften hindurch sowie durch die zwei polnischen Industriemetropolen Breslau und Katowice. Diese Aussicht blieb mir jedoch verwehrt, denn im Auto meiner Eltern nutzte ich die Chance zu schlafen, da ich den Abend zuvor auf einer Geburtstagsfeier bis in die frühen Morgenstunden war. Dies war zugleich auch mein Abschied von 3 Monaten Semesterferien in meiner Heimatstadt.

Als wir um 16.00 Uhr endlich die Wohnungsschlüssel erhielten, lautete es für meinen Vater und mich die unzähligen Taschen und Kisten von mir und Alex, mein Mitbewohner und Kommilitone aus Görlitz, in den 2. Stock zu tragen. Bevor ich meinen Vater verabschiedete, machten wir noch gemeinsam mit meiner ungarischen Mitbewohnerin Orsi einen Großeinkauf. Am späten Abend kam dann Alex, der aufgrund technischer Probleme eine lange Anreise hatte.

Am Montag sollte es gleich für uns Erasmus-Studenten losgehen. Als erstes gingen wir ins Internationale Studentenbüro. Nach 3  ½ Stunden Warten in einem urigen Hausflur wurden wir offiziell registriert. Mein Studentenausweis, den wir einen Tag später abholen konnten, ist nur leider auf mysteriöse Art und Weise spurlos in der Druckerei verschwunden. Folglich besitze ich immer noch keinen Studentenausweis, der mir vielfältige Vergünstigungen bietet zum Beispiel 50 % Rabatt auf Bahntickets oder kostenloser Eintritt bei Erasmuspartys. Aber mein täglicher 4 km Lauf bis zum Büro ist nun Routine für mich geworden und ich werde jedes Mal mit einem freundlichen „Przepraszam“ (=Entschuldigung) vertröstet.

Am Dienstag machte ich einen polnischen Sprachtest, damit das Sprachinstitut entscheiden kann, welchen Sprachkurs ich ab nächster Woche besuche werde. Ich war wirklich über die hohen Anforderungen erstaunt, denn es wurden vor allem Grammatikkenntnisse geprüft. Ich beendete ihn nach 45 min und weiß jetzt, dass ich noch viele Stunden investieren werde um die polnische Konjugation und Deklination zu verstehen.

Eine große Katastrophe an der Jagiellonen Universität ist jedoch die Registrierung via „Usos Web“  in die entsprechenden Kurse. Diese Probleme umfangreich zu erläutern würden den Rahmen sprengen. Ich möchte nur erwähnen, dass ich sehr froh bin, dass ich im Jahr 2008 für ein Jahr an der TU Dresden studiert habe. Diese Erfahrungen, vor allem aber die Kenntnisse über organisatorische Strukturen an UNI´s mit über 40.000 Studenten, helfen mir hier die Ruhe zu bewahren.  Ferner muss man lernen sich damit abzufinden, dass einige Kurse bereits voll sind und man nicht das Gewünschte bekommt. Doch ich bin, nach einem Jahr Italienischsprachkurs und dem Projekt „Vogelhaus XXL“ an der Hochschule Zittau/ Görlitz, davon überzeugt, dass gerade bei Kursen, die man zunächst vehement ablehnt, sich im Laufe des Semester Interesse entwickeln kann. Somit werde ich voraussichtlich folgende Kurse besuchen:

Anthropology – Cultural Pluralism; Media Art in Poland,; Poland in the EU; Transatlantic Health Care Systems; Gay literature and social change; History of Polish Culture;  EU Security policy

An meinem allerersten Erasmus- Wochenende werde ich hier, hoffentlich mit einem Studentenausweis, die Stadt erkunden und natürlich das Partyleben genießen. Bis dahin,

Pozdrawiam z Krakowa,

Elisa

6.10.11 23:32

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(10.10.11 23:47)
welche von den kursen wolltest du denn eig nicht wählen? klingt doch alles ganz gut (wobei ich es interessant finde, dass man mit "Gay literature" ein eigenes Fach bilden kann)

vor allem "History of Polish Culture" finde ich seeehr cool, dass du das machst


Lückenbart (10.10.11 23:48)
achja der kommentar mit den kursen is von mir!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen